Sicherheit geht vor: Datenübertragung verschlüsseln!

Sicherheit geht vor: Datenübertragung verschlüsseln!

Wie verschaffen Sie Ihren Besuchern (m/w/d) ein sicheres Surfen auf Ihrer Webseite?

Browser kennen und kennzeichnen die Verschlüsselung der Kommunikation

Wurden Sie schon einmal von Ihrem Browser darauf hingewiesen, dass Sie einer bestimmten Webseite nicht vertrauen können, sodass Angreifer unter Umständen Ihre privaten Daten stehlen und davon Gebrauch machen könnten? Banken und andere Finanzdienstleister hatten dem schon lange vorgesorgt. Auch immer mehr Unternehmen, Vereine und auch private Seitenbetreiber wechseln auf die sicherere, verschlüsselte Variante (erkennbar am "https://" statt "http://" in der URL).

Ergänzung: Inzwischen zeigt der Browser Chrome nur noch ein Schloss an, wenn die Verbindung gesichert ist. Wenn nicht, bekommt der Nutzer unter Umständen einen Hinweis auf die nicht funktionierende Verschlüsselung.


Denn generell kann jede nicht verschlüsselte Datenübertragung im Internet abgefangen und manipuliert werden. Als die Übertragungsprotokolle vor etwa 30 Jahren erfunden wurden, lag der Fokus mehr auf Stabilität und Ausfallsicherheit, aber weniger auf Sicherheit beziehungsweise Authentizität der übermittelten Daten.

Was dieses verschlüsselte https bringt, erklärt Wikipedia:

"HTTPS wird zur Herstellung von Vertraulichkeit und Integrität in der Kommunikation zwischen Webserver und Webbrowser (Client) im World Wide Web verwendet. Dies wird unter anderem durch Verschlüsselung und Authentifizierung erreicht.
Ohne Verschlüsselung sind Daten, die über das Internet übertragen werden, für jeden, der Zugang zum entsprechenden Netz hat, als Klartext lesbar. Mit der zunehmenden Verbreitung von offenen (d. h. unverschlüsselten) WLANs nimmt die Bedeutung von HTTPS zu, weil damit die Inhalte unabhängig vom Netz verschlüsselt werden können. Die Authentifizierung dient dazu, dass beide Seiten der Verbindung beim Aufbau der Kommunikation die Identität des Verbindungspartners überprüfen können. Dadurch sollen Man-in-the-Middle-Angriffe und teilweise auch Phishing verhindert werden." 
screenshot der wikipedia seite https mit eingekreistem https


Verschlüsselung ist für google ein muss.

google steht mit Ihrer Marke für ein zielführendes und sicheres Suchergebnis und das zum maximalen Kundennutzen. Kein Wunder also, dass google ungesicherte Webseiten abstraft, indem sie weit weniger oft in den Suchergebnissen ausgespielt werden.

Verschlüsselung ist bei uns selbstverständlich

Sicherheit geht vor! Für Sie verschlüsseln wir standardmäßig die Kommunikationsdaten Ihrer Website - sogar kostenlos! Wie machen wir das? Meist mit Let's Encrypt (aber auch mit anderen Alternativen). Einer freien Initiative, deren Ziel es ist, verschlüsselte Verbindungen im World Wide Web zum Normalfall zu machen. 

Indem unter anderem Zahlung, Webserverkonfiguration, Validierungs-E-Mails und die Sorge um abgelaufene Zertifikate überflüssig werden, sollen Aufwand für Einrichtung und Pflege von TLS/SSL-Verschlüsselung deutlich gesenkt werden. Klingt wie Böhmische Dörfer oder? Egal, Hauptsache sicher.

Schauen Sie doch mal bei Ihrem täglichen Browsen nach, ob alle besuchten Seiten gesichert sind. Wir empfehlen, dass zumindest Ihre eigene Seite das ist.

Weitere Informationen erhalten Sie auch auf


Was denken Sie darüber? Haben Sie es schon umgesetzt? Oder brauchen Sie Hilfe? Lassen Sie es mich wissen: Entweder hier als Kommentar, über das Kontaktformular oder per Mail an kontakt@mekki.biz.

Noch keine Kommentare vorhanden.

Was denkst du?

bleiben wir in kontakt
Powered by Chimpify